Panamericana Roadtrip
Camping-Kochbuch vom ADAC
Bücher

Camping Kochbuch

Grillen. Dosenfutter. Bauernsalat. Chili con oder senza Carne. Müsli. Und was kommt dann? Die Möglichkeiten der heimischen Küche sind ja schier unbegrenzt. Aber unterwegs? Koch auf der Reise ist eine Kunst für sich. Auf der einen Seite werden wir darauf angewiesen sein, was es vor Ort zu kaufen gibt. Frisches Obst und Gemüse, daran wird es kaum mangeln. An Fleisch und Fisch wohl auch nicht. Aber wie bereitet man denn ein Meerschweinchen denn nun überhaupt zu? (😳). Auf der anderen Seite fehlen manchmal vielleicht einfach die Ideen. So geht es uns zumindest öfters.

Deswegen haben wir uns das ADAC Camping Kochbuch von Carsten Bothe  mal etwas genauer angesehen. Über 100 leckere Rezepte für unterwegs, so heißt es auf dem Umschlag. Die finden sich auf 190 Seiten. Und nicht nur die! Ergänzt werden die Rezepte durch ein paar sehr gelungene Anregungen. Da geht es zum Beispiel um

  • Übersicht über die unterschiedlichen Kocher (Benzin, Petroleum, Spiritus, Grill etc.) mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen
  • Tipps für die „Kücheneinrichtung“ unterwegs
  • Infos zum Kühlen, Wärmen und Transportieren
  • Grundausstattung an Lebensmitteln und Gewürzen
  • Zubehör (nicht nur für’s Kochen)
  • Packliste für ein Koch-Wochenende oder den mehrwöchigen Campingurlaub.

Die Rezepte drehen sich um alle Mahlzeiten. Das Kapitel zum Frühstück fällt dabei naturgemäß ein wenig schmal aus. Bei den Hauptmahlzeiten sind dafür umso mehr Anregungen, Tipps und Ideen dabei. Von der schnellen Linsensuppe, über Ölsardinen als Brotaufstrich bis hin zu Cowboy-Bohnen und Bananen aus der Glut ist alles dabei, was man als Anregung braucht. Grillideen werden natürlich auch nicht vergessen.

Das Camping-Kochbuch ist kein klassisches Kochbuch, wie man es vielleicht von Donna Hay kennt. Viel mehr ist es eine Anregung für Ideenlose Camper. So wie uns zum Beispiel. Wir haben beim Lesen jede Menge Anregungen gefunden, die wir sicherlich auf den nächsten Touren mal ausprobieren werden. Ja, es ist keine Kunst, Milchreis (Seite 166) zu machen. Auch nicht, wenn wir mit dem Defender unterwegs sind. Aber auf die Idee wären wir auch nicht gekommen! Ebenso wenig wie auf Fondue (Seite 91)!

Gelohnt hat sich das Buch für uns auch wegen der Ausstattungstipps. Den Stanley Vakkum Food Container haben wir direkt bestellt.

Das Buch können wir eigentlich auch nur empfehlen: ADAC Camping Kochbuch bei Amazon ansehen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.